Die Kassen-Nachschau nach § 146b AO in 20 Fragen und Antworten –

Übergang in Umsatzsteuer-Sonderprüfung ohne Vorankündigung möglich

Zum  erhielt der Fiskus mit der Kassen-Nachschau eine weitere Möglichkeit zur Prüfung der ordnungsgemäßen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Bareinnahmen und -ausgaben. Dabei kann die Kassen-Nachschau unverzüglich und ohne Vorankündigung in eine Umsatzsteuer-Sonderprüfung oder eine Betriebsprüfung übergehen, wenn der Prüfer Mängel feststellt, die erhaltenen Auskünfte unklar sind oder sich der Unternehmer weigert, Informationen herauszugeben. Da Finanzämter derzeit verstärkt die Bargeldbranche kontrollieren, sollte der Steuerberater seine Mandanten auf die wichtigsten Eckpunkte rund um die Kassen-Nachschau hinweisen und sie informieren, wie sie sich verhalten sollten, wenn der Finanzbeamte unangekündigt erscheint. Der folgende Beitrag formuliert die wichtigsten 20 Fragen und Antworten, die sich insbesondere Unternehmen mit Bareinnahmen und deren Steuerberater stellen.

I. Gesetzliche Grundlage

Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen v.  wurde die Kassen-Nachschau als eigenständiges Verfahren zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kasseneinnahmen und Kassenausgaben in § 146b AO verankert. Seit dem  (vgl. auch Art. 97 § 30 Abs. 2 EGAO) steht die Kassen-Nachschau den Amtsträgern der Finanzverwaltung als neues Kontrollinstrument zur Verfügung.

Als eigenständiges und steuerartenübergreifendes Instrument der Steuerkontrolle soll sie in der zeitnahen Aufklärung steuererheblicher Sachverhalte im Zusammenhang mit der ordnungsgemäßen Erfassung und Verbuchung von Geschäftsvorfällen mittels elektronischer Aufzeichnungssysteme und offener Ladenkasse dienen (vgl. Achilles, DB 01-02/2018 S. 18).

II. Fragen und Antworten zur Kassen-Nachschau

Autor: Peter Klimmek, Dipl.-Finanzwirt (FH) ist in der Betriebsprüfung der Finanzverwaltung als Umsatzsteuersonderprüfer tätig und Referent für NWB Seminare zur Umsatzsteuer. Der Beitrag ist nicht in dienstlicher Eigenschaft verfasst und gibt ausschließlich die persönliche Meinung des Autors wieder.

Aus: USt direkt digital 10/2018 S. 12

20 Fragen und Antworten zur Kassennachschau in der NWB Datenbank
By | 2018-06-08T12:07:26+00:00 Juni 8th, 2018|Allgemein|